Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Die Souvenirs des ÖKT

Mit einem leuchtenden Orange prägt der Ökumenische Kirchentag Münchens Stadtbild. Mehr als 1 000 Fahnen, Plakate und Banner färben die Isarmetropole ein. Hinzu kommen orange T-Shirts, Brotzeitbretter, Kerzen und Babylätzchen, die die Besucherinnen und Besucher als Souvenirs kaufen können.

 

Kirchentag wird sichtbar

Orange -  die Farbe des 2. Ökumenischen Kirchentags - taucht mehr und mehr im Stadtbild von München auf. Über 1 000 orangefarbene vier Meter hohe Fahnen machen deutlich: Das große Christentreffen beginnt. Außerdem weisen viele Plakate mit zwei über das Wasser gehenden Mädchen auf das Großereignis hin, und auch die Geschäftigkeit der Helfer beim Aufbau der Bühnen in der Stadt macht neugierig auf das, was hier passieren soll. Schon im April wurden die Münchner und Augsburger mit der Vorabzeitung „Miteinander in München“ in einer Auflage von 2,2 Millionen auf das Ereignis eingestimmt. Mit Kinder- und mit Jugendflyern hat der Kirchentag Münchner Grund- und Realschulen sowie Gymnasien informiert. Verschiedene Zeitungen schalteten kostenfrei Anzeigen, Radio- und Fernsehsender brachten eigene Sendungen in ihren Programmen und ab Mittwoch wird eine Kirchentagsszeitung täglich über die Höhepunkte berichten.


Kirchentagsschal in Orange

Wer ein Souvenir vom Kirchentag mitnehmen will, hat reiche Auswahl. Überall in der Innenstadt und auf dem Messegelände werden die orangefarbenen Kirchentagsschals angeboten. Sie sind für eine Spende von mindestens drei Euro, aber gern auch mehr, zu haben. 116 000 wollen die Helfer an den Mann und an die Frau bringen. Die Angebote in den neun Kirchentagsshops in der City, in der Messe, im Olympiapark und auf der Theresienwiese reichen von Schlüsselbändern und Einkaufstaschen über Trinkflaschen, Brotzeitbrettern und Gebetswürfel bis zu Tassen, Kerzen und Pins. Überall ist das Logo „Damit ihr Hoffnung habt“ oder zumindest der Segenskreis daraus eingearbeitet. Bereits im Vorverkauf waren die Babysachen sehr gefragt: Bodys, Lätzchen und Mützchen mit der Aufschrift „Hoffnungsträger/in“. Auch Taschenkreuze und Armbändchen liefen gut. Und bei den T-Shirts und den Kappen mit dem Segenskreis, blau für Männer und orange für Frauen, erhoffen sich die Shop-Verantwortlichen auch einen guten Absatz.


Papphocker als beliebtes Mitbringsel

Nach dem Kirchentag können wieder einige der 50 000 Papphocker, mit denen unter anderem die Messehallen bestuhlt werden, erworden werden. Gebrauchte gibt es zum Beispiel nach dem Abschlussgottesdienst auf der Theresienwiese, neue können im Shop bestellt werden. Sie sind vielseitig einsetzbare und sparsame Möbelstücke, die als Bett, Regal oder Tisch zusammengebaut, später an die ereignisreichen Tage in München erinnern.

Mein ÖKT