Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

„Gläsernes Restaurant“ liefert Kost aus Öko-Anbau

Mit saisontypischen Gerichten können sich Kirchentagsbesucher im „Gläsernen Restaurant“ stärken. Alle Produkte stammen aus regionaler  Erzeugung und ökologischem Anbau oder aus fairem Handel.

Das Fleisch stammt zudem nicht aus Massentierhaltung. Für den Ökumenischen Kirchentag stellen es die Hermannsdorfer Landwerkstätten zur Verfügung. Zu dem ursprünglichen Team um Küchenleiter verschiedener evangelischer Akademien, denen die Besucher bei der Arbeit zusehen können, haben sich inzwischen weitere Helfer auch aus katholischen Einrichtungen wie etwa der Jesuiten-Hochschule St. Georgen in Frankfurt gesellt. Sie alle opfern für ihren Einsatz Freizeit oder Urlaubstage. Unterstützung erhalten sie für ihr Projekt unter anderem von der Schweisfurth-Stiftung und aus dem Bundesprogramm Ökolandbau.

Geschirr mit Sinnsprüchen wird verkauft

Unter der Devise „Schauen und schmecken“ wollen die Akteure die täglich rund 1000 Gäste zugleich zum Nachdenken über die tägliche Ernährung anregen und sie für die Wahl sorgfältig ausgewählter Produkte begeistern. Ausführliche Informationen bieten Schautafeln im Restaurant wie an den benachbarten Ständen in Halle A 3. Die Kriterien von Ökologie und Nachhaltigkeit finden aber nicht nur beim Einkauf Berücksichtung, sondern ebenso bei der Entsorgung. Das gesamte Geschirr, übrigens dekoriert mit verschiedenen Sinn- und Wahlsprüchen, wird am Samstag nach dem Mittagessen an Interessenten verkauft.

Mein ÖKT