Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Misereor-Geschäftsführer fordert Finanztransaktionssteuer zur Armutsbekämpfung

Der Hauptgeschäftsführer des katholischen Hilfswerkes Misereor, Josef Sayer, hat die Teilnehmer des 2. Ökumenischen Kirchentages dazu aufgerufen,sich der weltweiten Finanzspekulation entgegenzustellen. Als Vorbild diene dafür der 1980 ermordete Erzbischof Oscar Romeo aus El Salvador, sagte Sayer am Donnerstag.

Spekulation sei Gewinnmaximierung auf Kosten anderer und schaffe Armut, so der Misereor-Chef bei der Veranstaltung „Oscar Romero: Prophet einer gerechten Globalisierung“. Es gelte, die Würde der Armen gegen die „systemische Verantwortungslosigkeit in Teilen der globalen Wirtschaft“ zu verteidigen.

Sayer sprach sich für Einführung einer Finanztransaktionssteuer zur Bekämpfung von Armut aus: „Für eine Apfelschorle zahlt jeder selbstverständlich Steuern, auf Spekulation aber wird keine Abgabe erhoben.“ Zugleich forderte Sayer eine strikte Regulierung der Finanzmärkte. Diese dürfe aber nicht nur im Kreis der größten Industrienationen verhandelt werden. „Da müssen die Armen mit an den Tisch“, betonte er.

Ramazzini: Romero war "Prediger der Wahrheit"

Der katholische Bischof Alvaro Ramazzini aus Guatemala würdigte Romero als „Symbol des guten Hirtens, Prediger der Wahrheit und unermüdlichen Kämpfer für Gerechtigkeit in El Salvador“. Er habe die „Option für die Armen“ konsequent gelebt. Ramazzini appellierte an die Teilnehmer des ÖKT, sich dafür einzusetzen, dass Deutschland seine Verpflichtung einhalte, die Entwicklungshilfe bis zum Jahr 2015 auf 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens zu steigern. Katholische und evangelische Christen sollten zudem für eine humanere Flüchtlingspolitik in Europa und faire Handelsbeziehungen zwischen der EU und Lateinamerika eintreten.

In El Salvador haben die Kirchen den 1980 von einem Militär erschossenen Bischof Romero anlässlich des 30. Jahrestags seiner Ermordung am 24. März zum „Hirten, Propheten und Märtyrer des Volkes“ ausgerufen.

Mein ÖKT