Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Prominente Referenten als Publikumsmagneten

Horst Köhler, Nina Hagen, Manuel Andrack, Annette Schavan, Günther Beckstein, Erzbischof Robert Zollitsch: Das Programm des 2. Ökumenischen Kirchentages in München ist nicht nur sehr vielfältig, sondern auch mit zahlreichen Highlights versehen.

Prominente Gäste aus Kirche, Politik, Kultur und Wissenschaft werden Bibelgespräche führen oder an Diskussionen und Podiumsrunden teilnehmen. Andere Prominente gestalten kulturelle Angebote, wie zum Beispiel Comedian Bülent Ceylan oder Musiker wie Christina Stürmer und die Wise Guys, die Großkonzerte auf der Theresienwiese geben werden.


Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Freitag um 14 Uhr einen Vortrag in Halle C1 zu dem Thema „Hoffnung in Zeiten der Verunsicherung“ halten. Hier rechnen die Veranstalter ebenso mit einer überfüllten Messehalle wie bei den Veranstaltungen mit Margot Käßmann, die nach ihrem Rücktritt von ihren Ämtern als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Hannoversche Landesbischöfin weniger Termine als ursprünglich geplant wahrnehmen wird.

 

Horst Köhler
C. Stürmer
Wise Guys

Programmhöhepunkte sind auch die vier Diskussionsrunden mit dem Theologen Hans Küng, der unter anderem am Donnerstag über das Thema „Wie Glauben leben?“ in der Messehalle C1 sprechen wird. Besonders reizvoll für viele Kirchentags-Besucher sind die morgendlichen Bibelgespräche und Bibelarbeiten. Diese werden nicht nur von Kirchenvertretern und Theologen geführt, sondern auch von Prominenten wie dem Comedian Eckhart von Hirschhausen.

Auch Politiker wie Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler, Bundestagspräsident Norbert Lammert und seine Stellvertreterin Katrin Göring-Eckardt, Bundesinnenminister Thomas de Maizière oder Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht sprechen über Bibeltexte.

Damit die Veranstaltungen mit prominenter Beteiligung auch reibungslos verlaufen können, sind besondere Sicherheitsmaßnahmen nötig. So müssen sich Besucher und Pressevertreter in diesen Fällen auf Taschenkontrollen einstellen. 15 freiwillige Helfer begleiten die Gäste zu ihren Terminen und betreuen sie während ihres Aufenthalts beim Kirchentag. „Da behandeln wir die prominenten Gäste aber nicht anders als alle anderen Referenten“, sagt Michèle Lamy, die für die Gästebetreuung und das Protokoll zuständig ist.

Sollten Gäste kurzfristig ausfallen, gibt es einen Notfall-Ersatzplan. Einige Änderung mussten die Programmorganisatoren bereits vornehmen: So findet das Podium „Friedensethik und Sicherheitspolitik“ ohne den zurückgetretenen katholischen Militärbischof Walter Mixa statt.

Mein ÖKT