Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Mobilität und Aufenthalt

Menschen mit Rollstuhl oder schwerer Gehbehinderung brauchen möglichst wenig Hindernisse. Die Aufenthaltsqualität hängt auch von barrierefreien Privat- und Gemeinschaftsquartieren und bedarfsgerechten Sanitärräumen im Stadtgebiet ab. Für den 2. ÖKT arbeiten viele Menschen am Ziel „Barrierefreiheit“ mit. Sie versuchen, so viele Barrieren wie möglich ab zu bauen.

An- und Abreise mit der Deutschen Bahn
Allen Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, wird die Buchung von Plätzen in den regulären Zügen der Deutschen Bahn empfohlen. Die angebotenen Sonderzüge sind nicht für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer geeignet. Am An- und Abreisetag werden in München Helferinnen und Helfer am Bahnhof vor Ort sein, um Ihnen zu helfen.

Unterwegs mit dem eigenen PKW: Parkplätze und Parkausweise
An den Hauptveranstaltungsorten sollen zusätzliche Behindertenparkplätze eingerichtet werden. Dies ist jedoch noch in der Planung.

Unterkünfte
Der 2. Ökumenische Kirchentag vermittelt für Dauerteilnehmerinnen und Dauerteilnehmer Privat- und Gemeinschaftsquartiere für fünf Tage. Bitte kreuzen Sie im "Fragebogen für Teilnehmende, die die Angebote des ÖKT – Barrierefrei! nutzen möchten" nur die Punkte an, die Sie wirklich für den 2. Ökumenischen Kirchentag benötigen. Sie erleichtern uns damit die Suche nach passenden Quartieren.

Fahrdienst für Menschen mit Behinderung
Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, die nicht die öffentlichen Nahverkehrsmittel benutzen können, wird ein kostenloser Fahrdienst eingerichtet.
Das Angebot des Fahrdienstes gilt für Fahrten von den vom 2. ÖKT vermittelten Quartieren zu den Veranstaltungsorten.  Dadurch können die Fahr- und Wartezeiten für alle Beteiligten möglichst kurz gehalten werden.

Toiletten
Die rollstuhlgerechten Toiletten in München sind überwiegend mit dem Euro-Schlüssel zugänglich. Zusätzlich werden für den 2. ÖKT weitere behindertengerechten Toiletten eingerichtet. Auf dem Messegelände und in der Innenstadt wird nach jetziger Planung jeweils eine Pflegetoilette mit Personal aufgestellt. In der im Frühjahr 2010 erscheinenden Broschüre „ÖKT - Barrierefrei! – Wichtige Hinweise“ wird es weitere Informationen hierzu geben.

Zurück zur Übersicht

Mein ÖKT