Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Das macht Hoffnung!

Reverse Graffiti

Wasser, Hochdruckreiniger und Schablonen - mehr brauchen die etwa 30 jugendlichen Hoffnungsträger nicht, um schlichten Asphalt an zentralen Plätzen in München in lebendige Leinwand zu verwandeln. Wenige Minuten - dann steht da in zwei Meter großen Lettern: Hoffnung. Für einige Tage bleiben Menschen verwundert stehen. Hoffnung? Hoffnung.

Gesprayt wird am Donnerstag, 6. Mai, von Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Ost und West, aus der Paul Gerhard Gemeinde in Laim und vom City Church Team.

Orte des Zuhörens


Ein lebendiges Zeichen der Hoffnung setzt das Team des Zuhörens. Einfach da zu sein für Gespräche, Anfragen, Begegnung. Egal, wer da kommt. Egal, was da kommt. Orte des Zuhörens – Orte der Hoffnung. Unerwartet mitten in der Stadt.

Das Team wartet auf Euch von Donnerstag, 13. Mai 2010, bis Samstag, 15. Mai 2010, am Gärtnerplatz und auf dem Sendlinger Tor Platz.

Tragt die Hoffnung in die Stadt. Trainflowering


Jugendliche in grünen Shirts mitten in der S-Bahn. Plötzlich eine Blume in deiner Hand und der schlichte Satz „Trag die Hoffnung in die Stadt“. Und jetzt? Behalten.  Verschenken. Die Welt verschönern. Deine Entscheidung. „Trag die Hoffnung in die Stadt.“

Die Blumen werden am Freitag, 14. Mai 2010, auf der S-Bahn-Stammstrecke zwischen Ostbahnhof und Hirschgarten verteilt. Mit dabei sind Jugendliche aus der Kolpingjugend Giesing, der evangelischen Jugend Giesing und die Pfadfindern der ukrainischen St. Andreas Gemeinde.

Mein ÖKT

Mitmachen

Bildergalerie