Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Andreas Schumacher: Brief an einen Freund

Ich hab Mademoiselle de la Luna getroffen,
sie sagte, sie möge Dich sehr – Du darfst hoffen!

Sie sagt, ihr Verlobter sei ständig besoffen,
sie schien mir verzweifelt, das heißt Du darfst hoffen.

Sie sagt auch, sie würden sich jeden Tag zoffen –
ein Wink mit dem Zaunpfahl, mein Freund, Du darfst hoffen.

Er dealt mit bewusstseinsverändernden Stoffen,
das findet sie furchtbar, und Du, Du darfst hoffen.

Sie sieht es nicht ein, einen derartig schroffen
Gesellen zu heiraten, sprich: Du darfst hoffen.

Sie lasse am Sonntag die Hintertür offen,
er geht auf die Pirsch durch den Wald. Du darfst hoffen.

Beim Schützenfest habe er gar nichts getroffen,
er säuft auch beim Jagen, das heißt Du darfst hoffen.

She loves you, yeah, yeah, yeah

Andreas Schumacher, geboren 1981 in Bietigheim-Bissingen, lebt in Walheim.

Mein ÖKT