Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Johannes Zultner: zustellung

1

ich werd am ende

nein nicht
der zeit um gottes
willen

nein nicht einmal des kleinen
staubfragments von schrei zu schrei
das ich als leben einst entgegennahm
wie das paket für meinen unbekannten nachbarn

am ende dieses einen
tages nur
der früh
im kühlen seinen kaffeeduft verlor
an mich

am ende diese tages
vielleicht sagen

dass es sich lohnt

der nacht zu lachen
einen morgen
ins gesicht

dass es sich lohnt
– auch wenn die ungewissheit ungekämmt mich anschaut –
die tür

zu öffnen
wenn die ungeduld
auf allen klingelknöpfen spielt

das leben wieder
zu empfangen als paket von weit her
das unbeschriftet eintrifft
und so leicht
so leicht
als wär es leer


2

so wird das leben zugestellt
von allen seiten

das leben kommt
auf allen wegen

das leben steht
sich stets im weg

so wird das leben zugestellt
von allen seiten


3

ich werd nicht da sein
wenn er kommt
und meinen namen sucht
im feld der namen

ich werd von irgendwo
dem haus mich nähern
an ihn heran von hinten treten
ihm zuschaun wenn er sucht
gebückt
bei schlechtem licht
den namen
der ich nie war und nicht mehr bin

er wird auf allen klingelknöpfen spielen
furchtbar entstellt das lied von morricone
wird mein paket zerteilt an alle leute
des hauses hinterlassen wird
zerfallen dann

klingle ich bei mir
und mach mir auf

Johannes Zultner, geboren 1956 in Mediasch (Rumänien), lebt in München.

Mein ÖKT