Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Rekordzahlen bei Bewerbungen als Mitwirkende

München, 8. September 2009. Für den 2. Ökumenischen Kirchentag (2. ÖKT) 2010 in München zeichnet sich ein Rekordinteresse an aktiver Mitgestaltung des Programms ab. Mit über 1500 Projektideen wollen Christen aus aller Welt den 2. ÖKT mitgestalten. Am 31. August sind die Bewerbungsfristen für verschiedene Programmbereiche abgelaufen.

„Wir sind mit den Rückläufen mehr als zufrieden“, sagt Ulrich Schneider, stellvertretender Geschäftsführer des 2. ÖKT. Für die Agora, den Marktplatz des 2. ÖKT, sind 900 Bewerbungen eingereicht worden, 500 für Musik, Theater, Kleinkunst; 100 Anträge gibt es für kirchenmusikalische Angebote. Für den Bereich Gottesdienste haben sich 240 Gruppen und Initiativen beworben.


Damit gibt es mindestens so viele Bewerbungen zur Mitwirkung wie beim 1. Ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin. Denn für die Agora ist mit noch höheren Zahlen zu rechnen: Der Anmeldeschluss für die Präsentationsstände, die auch zur Agora gehören, läuft erst am 30. November aus. „Wir gehen daher von insgesamt über 1000 Bewerbungen für die Agora aus“, so Schneider. Auf der Agora haben Gruppen, Organisationen und Initiativen aus Kirche und Gesellschaft die Möglichkeit, ihre Arbeit vorzustellen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Außerdem können sich Bläser-und Sängerchöre noch bis zum 30. November anmelden.

Viele Bewerber wollen Gottesdienste mitgestalten
„Besonders freut uns die große Zahl der Menschen, die Gottesdienste mitgestalten möchten“, erklärt Schneider. Hier seien deutlich mehr Bewerbungen eingetroffen als erwartet. Weder bei einem Evangelischen Kirchentag noch bei einem Katholikentag wollten sich jemals so viele Anbieter von Gottesdiensten beteiligen. Die Mitarbeiter im Programmbereich des 2. ÖKT sichten zurzeit die verschiedenen Projektideen, aus denen vor allem bei künstlerischen Angeboten noch eine Auswahl getroffen werden muss.

Bewerbungen aus der ganzen Welt
Nicht nur Einzelpersonen, Initiativen und Verbände aus Deutschland haben sich beworben, sondern auch zahlreiche Organisationen aus dem Ausland. Darunter sind Bewerbungen aus Ägypten, der Türkei, Peru, Frankreich, aus Polen, Italien und der Tschechischen Republik. Die meisten Bewerbungen fallen in den Themenbereich „Glaube leben – Christsein in der Vielfalt der Kirchen“. Hier geht es um den Stand und die Perspektiven des christlichen Miteinanders und der Ökumene. Weitere Themenstichworte sind: Glaube und Hoffnung, Reformation und Reform, Reformprozesse seit dem 2. Vatikanum, Spiritualität, ökumenische Brennpunkte, Bibel, Zukunft der Kirche vor Ort.
Weit über 100 000 Dauerteilnehmende werden im kommenden Jahr zum 2. ÖKT in München erwartet. Vom 12. bis 16. Mai soll unter dem Leitwort „Damit ihr Hoffnung habt“ über die Verantwortung der Christen in Gesellschaft und Welt diskutiert, aber auch über Fragen des christlichen Glaubens und der Gemeinschaft von Konfessionen und Religionen gesprochen werden.

Mein ÖKT