Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Gemeinsame Veranstaltung vom 2. ÖKT und ZDF am 13. Mai

München, 3. Mai 2010. Wozu braucht Deutschland die christlichen Kirchen – in einer multireligiösen Gesellschaft, die von spirituellem Interesse, aber auch schwächer werdenden kirchlichen Bindungen gekennzeichnet ist und in der Christen aktuell eine Krise der Glaubwürdigkeit ihrer Kirchen erleben? Darüber diskutieren am Donnerstag, dem 13. Mai, auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag (2. ÖKT) in München evangelische und katholische Kirchenvertreter und Laien mit dem politisch verantwortlichen Minister sowie mit einem Atheisten und Kirchenkritiker. Das „Podium Zukunft des Christentums“, das der Ökumenische Kirchentag und das Zweite Deutsche Fernsehen gemeinsam vorbereitet haben, wurde neu in das Programm des 2. ÖKT aufgenommen. Die Veranstaltung am Feiertag Christi Himmelfahrt wird noch am selben Abend von 23.45 bis 0.45 Uhr im ZDF ausgestrahlt.

An der Gesprächsrunde, die Wolf von Lojewski moderiert, wirken Bundesinnenminister Thomas de Maizière, der amtierende Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Präses Nikolaus Schneider, und der Rottenburger katholische Bischof Gebhard Fürst mit sowie die Hamburger Kultursenatorin Karin von Welck, der derzeitige Präsident der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Andreas Lob-Hüdepohl, und der nicht an einen Gott glaubende Philipp Möller von buskampagne.de. Fragen aus dem Publikum bringt als dessen „Anwältin“ die Hildesheimer Juniorprofessorin Stefanie Schardien ein.

Die Podiumsdebatte findet am 13. Mai von 19.30 bis 21.00 Uhr im Saal 14 des Internationalen Congress Center(ICM) auf dem Münchner Messegelände statt.

Der 2. Ökumenische Kirchentag vom 12. bis 16. Mai 2010 in München steht unter dem Leitwort „Damit ihr Hoffnung habt“. Weitere Informationen unter www.oekt.de

Mein ÖKT