Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

"Wie Jesus übers Wasser gehen"

Der 2. Ökumenische Kirchentag (2. ÖKT) hat in München seine bundesweite Öffentlichkeitskampagne vorgestellt. Das Plakatmotiv zeigt zwei Mädchen, die über die Wasseroberfläche des Chiemsees laufen. Das Motiv, das die Münchner Agentur Wächter & Wächter entworfen hat, visualisiert das Leitwort des 2. Ökumenischen Kirchentages: "Damit ihr Hoffnung habt". Über die Idee zur Kampagne, die Farbgebung und die Herausforderungen sprachen wir mit Ingrid Wächter-Lauppe, Partnerin von Wächter & Wächter und Art-Direktorin Bärbel Biwald.

Frau Wächter-Lauppe, Ihre Agentur hat die Werbekampagne für den 2. ÖKT entwickelt. Zu sehen sind Menschen, die über eine Wasseroberfläche gehen, im Hintergrund sind Berge zu erkennen. Ist das eigentlich eine Fotomontage oder wie sind diese Bilder entstanden?
Ingrid Wächter-Lauppe: „Das ist keine Fotomontage, sondern das sind echte Fotos. Der Fotograf und sein Team haben die bayerischen Seen nach Plätzen abgesucht, bei denen in den See bei passendem Berg-Hintergrund Podeste eingelassen werden konnten. Die Models wurden mit Booten zu den Podesten gebracht und mussten dann mit Schuhen mit darunter geklebten hohen Plateausohlen über diese Podeste laufen. Das war schon eine wacklige Angelegenheit, besonders dann, wenn der Wellengang zu groß war. Die Großmutter mussten wir zum Beispiel alle 20 Minuten von der Podest-Insel "retten", weil vorbeifahrende Dampfer Riesenwellen verursachten.“
 
Das klingt ja abenteuerlich. Hoffentlich ist keiner Ihrer Models ins Wasser gefallen…

Wächter-Lauppe: „Nein, ins Wasser gefallen ist kein Model. Bei den Aufnahmen der  Kinder hatten wir jedoch so schönes Wetter, dass die Kinder mit Freuden auch mal zwischendurch ins Wasser gesprungen sind.“

Menschen, die über das Wasser gehen: Was haben diese Plakatmotive mit dem 2. ÖKT zu tun? Und wie kamen Sie auf die Idee für die Kampagne?
Bärbel Biwald:
Aufgabe für uns war es, eine Öffentlichkeitskampagne zu entwickeln, die weit über 100.000 Menschen — junge ebenso wie alte  — zur Teilnahme am 2.ÖKT bewegen soll. Zudem soll der 2. Ökumenische Kirchentag und sein Anliegen einer möglichst breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht und die zentrale Botschaft  "Damit Ihr Hoffnung habt" visualisiert werden. Die Kampagne soll, wie der 2. ÖKT selbst, in einer Zeit, in der vieles wegbricht, woran sich Menschen einmal  orientiert haben, ein Signal der Ermutigung geben. Die Mitarbeiter von Wächter & Wächter in München, Bremen und Berlin haben nach Symbolen für Hoffnung, aber auch nach biblischen Geschichten gesucht, die Mut und Hoffnung und Zuversicht  zum Thema haben.  Die Geschichte von Jesus, der über das Wasser geht, bietet eine sehr, sehr starke Umsetzung des Mottos an, denn: Hoffnung wirkt Wunder. Wer Hoffnung hat, der kann Besonderes bewirken. Wer mit Hoffnung durch das Leben geht, der geht sicher, aufrecht, ohne Angst. Wie von einer unsichtbaren Kraft getragen.

Ingrid Wächter-Lauppe, Partnerin der Agentur Wächter & Wächter.
Bärbel Biwald, Art-Direktorin.

Was war die größte Herausforderung bei der Entwicklung dieser Kampagne, die bundesweit plakatiert wird?
Wächter-Lauppe:
„Wir hatten schon etwas Bammel vor der Wettbewerbspräsentation, vor uns war die große Agentur Scholz & Friends dran, die die erste ÖKT- Kampagne gestaltet hatte,  dann  die Präsentation vor einem sehr großes Gremium, das wir nicht kannten und von dem wir nicht wussten, wie wir die Beteiligten einschätzen mussten. Wir hatten daher verschiedene Ansätze dabei und haben uns sehr gefreut, dass sich alle sehr schnell für unsere mutigste Kampagne entschieden haben. Die Umsetzung der Kampagne gelang gut, auch dank der Zustimmung der ÖKT- Verantwortlichen und mit einem so tollen und erfahrenen Fotografen wie Hubertus Hamm.
 
Die Plakate sind ganz in blau und orange gehalten. Ist dies Zufall oder haben die Farben eine besondere Bedeutung?
Biwald: „Da wir zum  2. Ökumenischen Kirchentag in München einladen, war das bayerische weiß-blau natürlich naheliegend. Diese Farbkombination steht für Leichtigkeit, Fröhlichkeit und Zuversicht. Außerdem ist blau die beliebteste Farbe der Deutschen. Aber wir wollten nicht den Eindruck einer Touristenwerbung erwecken. Außerdem hatte der diesjährige evangelische Kirchentag in Bremen blau als Leitfarbe, daher haben wir uns gemeinsam mit dem Präsidium für orange als weitere Farbe entschieden. Orange gilt als  Kombination aus Licht und Wärme und steht für Aktivität und Energie.“ 

Die Fragen stellte Online-Redakteurin Barbara Litzlbeck.

2. Ökumenischer Kirchentag präsentiert Werbekampagne

Mein ÖKT