Logo & Link zu der Startseite

Damit Ihr Hoffnung habt

2. Ökumenischer Kirchentag

München 12.-16. Mai 2010

Unsere Umweltstrategie

Unter dem Motto „Wir tun, was wir fordern“ sollte der gesamte 2. ÖKT auf allen Ebenen der Veranstaltung ein lebendiges und glaubwürdiges Zeugnis dafür geben, dass wir Christen unsere Verantwortung für Gottes Schöpfung wahrnehmen. Wir wollten ein Zeichen setzen, dass wir nicht nur von Klimaschutz und Klimagerechtigkeit reden, sondern auch entsprechend handeln.

Wir haben darauf geachtet, dass alle Bereiche nachhaltig, klimafreundlich und öko-fair wirtschaften. Die durch den 2. ÖKT erzeugten Treibhausgase und sonstige Emissionen wollten wir minimieren und möglichst wenige Ressourcen verbrauchen. Ziel unserer Umweltstrategie war, dass der 2. ÖKT nachhaltige Spuren hinterlässt — im Bewusstsein und Verhalten der Menschen und in Form lokaler Maßnahmen im Großraum München.

Um unsere Umweltstrategie umzusetzen, konzentrierten wir uns auf vier Felder:

  • Maßnahmen im Rahmen der Veranstaltungsorganisation
  • Maßnahmen, die in München und der Region Spuren hinterlassen
  • Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung
  • Soweit möglich und notwendig, Kompensation unvermeidlicher Emissionen

Zurück zur Übersicht

Mein ÖKT