FAQ Allgemein

Auf einen Blick

Allgemeine Infos zum ÖKT

Sie fragen sich: ÖKT – Was ist das eigentlich? Wer steckt dahinter und wie wird der 3. Ökumenische Kirchentag 2021 in Frankfurt am Main aussehen? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen auf dieser Seite:

Der Ökumenische Kirchentag ist eine gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Evangelischen Kirchentages und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). Er findet vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main statt. Erwartet wird eine große Anzahl von Teilnehmenden jeden Alters, unterschiedlicher Religionen, Weltanschauungen und Herkunft. Der Ökumenische Kirchentag ist gleichzeitig ein Forum des Austauschs und der politischen und gesellschaftlichen Zeitansage. In vielfältiger Form werden auf dem Ökumenischen Kirchentag Fragen des Glaubens und der Spiritualität, der Ökumene und Theologie, der Gesellschaft und zur Gestaltung der Welt diskutiert. Gottesdienste, große und kleine Podien, Werkstätten, Konzerte, Ausstellungen, Theater und vieles mehr laden die Teilnehmenden ein, mitzumachen, mitzudenken, mitzuwirken, gemeinsam zu beten und zu feiern.

Der Ökumenische Kirchentag 2021 ist der dritte Ökumenische Kirchentag nach Berlin 2003 und München 2010.

Gemeinsam verantwortet und veranstaltet wird der 3. Ökumenische Kirchentag Frankfurt 2021 vom Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Er findet auf Einladung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und des Bistums Limburg statt. Als weitere Gastgeber sind die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck, die Bistümer Mainz und Fulda und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Hessen-Rheinhessen beteiligt.

Zur organisatorischen Durchführung des 3. Ökumenischen Kirchentages Frankfurt 2021 wurde als Rechtsträger ein Trägerverein, der 3. Ökumenischer Kirchentag Frankfurt 2021 e. V., gegründet. Er hat die Aufgabe, die organisatorischen, rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen für die Vorbereitung und Durchführung des Ökumenischen Kirchentages sicherzustellen.

Der Ökumenische Kirchentag macht keine Gewinne. Die Veranstaltung steht finanziell auf mehreren Säulen. Ein beträchtlicher Teil der Einnahmen kommt natürlich von den Beiträgen der Teilnehmenden und aus Fundraising-Mitteln.

Weitere Säulen sind Zuschüsse aus kirchlicher und staatlicher Hand, beispielswiese von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), dem Bistum Limburg, der Stadt Frankfurt am Main und dem Land Hessen. So kommen 9 Millionen Euro aus kirchlichen Haushalten (evangelisch und katholisch), 4 Millionen Euro vom Land Hessen und 3,9 Millionen Euro plus einem Sachkostenzuschuss von einer Million Euro von der Stadt Frankfurt. Mit dem Bund (Bundesministerium des Innern) laufen derzeit Gespräche über einen Zuschuss: avisiert sind 2,5 Millionen Euro.

Besuchen Sie dafür gerne unseren Downloadbereich. Die dort zur Verfügung gestellten Materialien dürfen Sie frei verwenden. Neben Plakatmotiven und Bildern finden Sie dort auch Web-Banner und Unterlagen speziell für Gemeinden und Pfarreien.  

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Ökumenischen Kirchentages können unter oekt.de/agb abgerufen werden. Die vorläufigen Anmeldeinformationen finden sich unter dem Link: oekt.de/anmeldeinformationen

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder per E-Mail:

Telefon: +49 69 24 74 24-0
E-Mail: info(at)oekt.de

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und erhalten Sie mit unserem regelmäßigen Newsletter alle wichtigen Informationen rund um den 3. Ökumenischen Kirchentag.

Newsletter abonnieren

keyboard_arrow_up